Schluss mit träumen: Jetzt den Wunsch von den eigenen 4 Wänden erfüllen.
Hier Eigentumswohnungen ansehen!
Das Geheimnis der Gemütlichkeit – 7 Tipps für eine kuschelige Herbstdeko

02. 10. 2017 | Jürgen Kriegisch | Tipps & Tricks

Herbstdekoration Kerzen

© Jenn Huls - Shutterstock

Es ist wieder soweit: Der Sommer hat sich offiziell verabschiedet. Die Tage werden kürzer, das Wetter immer ungemütlicher. Trotzdem freuen wir uns auf die kalte Jahreszeit. Denn es ist die Zeit der kuscheligen Decken, des knisternden Kaminfeuers und des Strebens nach behaglichen Sofaabenden.

In diesem Beitrag haben wir sieben Tipps für Sie zusammengetragen, mit denen Sie es sich zu Hause richtig gemütlich machen können. Erfahren Sie jetzt, wie Sie mit der richtigen Herbstdeko eine stimmungsvolle Atmosphäre erzeugen.

1. Diese Materialien dürfen nicht fehlen 

Strickaccessoires Herbstdekoration

© Africa Studio - Shutterstock

Holz als zentrales Einrichtungselement

Die Herbstzeit eignet sich ideal dazu, um sich auch bei der Heimdekoration an ihr zu orientieren. Naturbasierte Elemente haben eine ruhige und behagliche Wirkung und verwandeln das Zuhause in eine wahrliche Wohlfühloase. Eine der wichtigsten Komponenten ist hierbei das Holz. Dieses steht seit jeher für Nostalgie, Liebe und Geborgenheit und eignet sich somit ideal als zentrales Einrichtungselement für ein gemütliches Zuhause. Kombinieren Sie Holzmöbelstücke in frischen Farben mit Selbstgemachtem. Das bringt Sie nicht nur vom tristen Grau des Alltags weg, sondern verleiht dem Ganzen einen ganz individuellen Touch.

Strickaccessoires für eine kuschelige Atmosphäre

Ein weiteres Muss in dieser Saison sind Accessoires aus Strick. Diese setzen harmonische Akzente und sorgen in Ihren vier Wänden für ein annehmliches Ambiente. Der Trend kommt übrigens von den Skandinaviern. Denn wer, wenn nicht sie, weiß, wie man der Kälte mit Gemütlichkeit entgegenwirkt? Dem Einsatz von Strick sind hierbei keine Grenzen gesetzt. Angefangen mit Kissenbezügen und Plaids, bis hin zu Kerzendekorationen, Vasendekoren, Lampenaufsätzen und Tassenwärmern – Ihrer Kreativität sind an der Stelle keinerlei Grenzen gesetzt. Für mehr Ideen zu Wohnaccessoires aus Strick können Sie sich Ihre Inspiration auch bei dem Wohnblog Wohnklamotte holen.

2. Das sind die Trendfarben für Ihre Herbstdeko


Green Autumn Dekoration

© Genky - Shutterstock

Trendfarbe grün

Normalerweise kommt sie eher im Frühling zum Einsatz, doch dieses Jahr laufen die Dinge anders. Grün ist die absolute Trendfarbe der Herbstsaison 2016, festgelegt von den Deko-Spezialisten Ikea und Depot. Warum? Weil grün einfach eine wundervolle, lebendige Farbe ist, die trotz allem eine beruhigende Wirkung hat und uns somit auch an herbstlichen Tagen einige meditative Momente in unseren vier Wänden bescheren kann. Die „Green Autumn-Deko“ beinhaltet nicht nur grüne Zimmerpflanzen, sondern bietet weitaus mehr Spielraum für alle Experimentierfreudigen: Moos, grün-weiße Kürbisse, Vasen und Blätter – Probieren Sie einfach ein wenig herum. Alternativ lassen sich grüne Akzente auch mit Sitzbezügen, Tagesdecken oder einem Gardinenwechsel setzen.

Trendfarbe rot

Auch die graziöse rote Farbe ist diesen Herbst nicht wegzudenken. Im Trend liegt vor allem die Kombination aus unterschiedlichen Rotnuancen. Mixen Sie schlichte Rottöne mit feurig knalligen. Verwenden Sie Dekorationsartikel in gedämpften Bordeauxtönen im Zusammenspiel mit leuchtenden pink-roten Tönen. Sie werden überrascht sein, wie eindrucksvoll Ihre Räumlichkeit dadurch wirken kann. Wir empfehlen dabei, den Fokus auf eine Stelle im Raum zu setzen. Wählen Sie beispielsweise den Tisch und setzen die zugehörigen Elemente wie die Tischdecke, das Geschirr, Servietten und Kerzen durch Abstufungen der Farbe Rot in Szene. Wie Sie in Ihre Wohnungseinrichtung mehr Farbe einbauen, können Sie außerdem hier nachlesen.

3. Von draußen mitgebracht: Herbstdeko aus der Natur


Herbstdeko Blumen

© Ivora Obrazy - Shutterstock

Kürbisse, Äste, bunte Beeren und Hortensien oder lieber Kastanien, Ahornblätter und feine Gräser? Nutzen Sie doch den Herbstspaziergang, um sich ein paar Inspirationen für Ihre Heimdekoration zu holen. Accessoires aus der Natur bringen frischen Wind in Ihre Räume und lassen diese lebendig wirken. Zögern Sie also nicht, den Natur-Look in den unterschiedlichsten dekorativen Formen einzusetzen.

4. Dekorieren mit Kerzen

Kerzen sorgen nicht nur für eine angenehme Beleuchtung, sondern lassen sich auf vielfältigste Art und Weise einsetzen. Ob romantisch, klassisch oder gar ganz ausgefallen – Kerzen sind richtige Stimmungsmacher. Doch meistens ist nicht die Kerze selbst dafür verantwortlich, sondern viel mehr das, worin sie sich befindet. Mit dekorativen Kerzenständern, Teelichthaltern und Windlichtern können Sie diese perfekt in Szene setzen. Das Design sollte sich dabei nach Ihren persönlichen Vorlieben richten. Mögen Sie es eher verschnörkelt oder doch lieber minimalistisch?

5. Kupfer-Deko: Schimmernde Nuancen


Kupfer Accessoires Küche

© daylightistanbul-studio - Shutterstock

Accessoires aus Bronze und Kupfer verleihen Ihren Räumlichkeiten mit überwiegend matten Texturen etwas Glanz. Sie lagen schon in den 1970er Jahren absolut im Trend und zwar vollkommen zurecht. Denn sie verleihen Ihrem Zuhause nicht nur Wärme, sondern wirken auch luxuriös und wertvoll. Die Besonderheit bei dem erlesenen Metall liegt darin, dass es mit der Zeit durch Oxidation einen ganz eigenen Farbton annimmt, der von hellem Rosé bis hin zum leuchtenden Orange variieren kann. Auf diese Weise wird jedes Ihrer Dekorationsstücke quasi zum Einzelstück. Setzen Sie den zeitlosen Kupfer-Look am besten in Form von einzelnen Accessoires wie Vasen, Schalen oder Tischlampen in unterschiedlichen Bereichen verteilt ein und verleihen Sie Ihrem Raum dadurch etwas Glamour.

6. Elegante Felle für kuschelige Kaminabende

Fell Teppich Wohnzimmer

© photographee-eu - Shutterstock

Ob als Teppich, als Überwurf oder als Bettvorleger: Felle verleihen dem Raum einen rustikalen Touch und lassen diesen auf Anhieb gemütlich wirken. Zudem strahlen sie enorme Eleganz aus und bringen ein Hauch von Luxus mit. In der Regel verwendet man Rinder-, Kuh-, Lamm- und Schaffelle. Es gibt sie heute in allen möglichen Größen, Farben und Ausführungen. Was sie allerdings alle gemeinsam haben, ist, dass sie relativ viel Platz einnehmen. Wer sie also als Wohnaccessoire verwenden möchte, sollte darauf achten, dass der Rest des Raumes dezent gehalten ist. Besonders schick sieht das Fell auf nacktem Steinboden aus. Es macht sich aber auch auf dem Sofa gut. Selbst die schlichteste Couch wirkt durch einen Fellüberwurf exklusiv. Welches Fell sich wofür eignet und welcher Pflege es bedarf, können Sie hier nachlesen.

7. Herbstliche Raumdüfte für wohlige Stimmung

Düfte sind maßgeblich für unseren Gemütszustand verantwortlich. Denn sie setzen Hormone frei, die unsere Stimmung beeinflussen. Aus diesem Grund dürfen sie bei der herbstlichen Einrichtung Ihres Heims auf gar keinen Fall fehlen. Kommen ätherische Öle aus Blüten und Kräutern, sanfte Lavendeldüfte oder süßliche Vanillearomen in unseren vier Wänden zum Einsatz, stärken sie unser Wohlbefinden, auch wenn wir dies womöglich gar nicht bewusst wahrnehmen. Um einen angenehmen Raum Duft zu kreieren, bieten sich unterschiedliche Methoden an. Hierzu zählen beispielsweise Duftkerzen, Räucherstäbchen und Duftlampen. Für den Herbst empfehlen wir Düfte mit einer nussigen oder holzigen Note. Allerdings müssen Sie diese so auswählen, dass Sie sich in erster Linie Sie selbst damit wohlfühlen. Eine große Auswahl an hochwertigen Raumdüften gibt es beispielsweise bei Yankee Candle, wobei Sie sich zu Ihren persönlichen Vorlieben auf jeden Fall noch einmal beraten lassen sollten.

Nun sind Sie an der Reihe. Machen Sie es sich gemütlich und verwandeln Sie Ihr Zuhause mit der richtigen Herbstdeko zu einem Ort purer Entspannung.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Wichtige Felder sind mit* markiert. *

0 Kommentare

Keine Kommentare zur Zeit!

Zurzeit gibt es keine Kommentare. Möchten Sie einen Kommentar hinterlassen?

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Part-B