Schluss mit träumen: Jetzt den Wunsch von den eigenen 4 Wänden erfüllen.
Hier Eigentumswohnungen ansehen!
Shabby Chic Einrichtung: Märchenzeit für Ihr Zuhause

02. 09. 2016 | Jürgen Kriegisch | Tipps & Tricks

Shabby Chic Dekoration

© Shutterstock - Alena Ozerova

Zerkratzte Oberflächen, Tapeten im Blumenprint und Möbel-Unikate in Pastelltönen – es gibt kaum einen Einrichtungsstil, der durch mehr Liebe zum Detail besticht als der Shabby Chic. Wörtlich übersetzt mit „schäbigem Schick“, meint er jedoch genau das Gegenteil. Die gemütliche Shabby Chic Einrichtung umfasst einen gekonnten Mix aus alten Erbstücken, Möbeln vom Flohmarkt und viel Selbstgemachtem und erobert mit seiner romantisch unvollkommenen Note die Herzen vieler Einrichtungsfans.

In diesem Beitrag nehmen wir Sie mit auf eine Reise in die Märchenzeit und verraten, was den Retro-Wohnstil so besonders macht, woher er stammt, worauf Sie bei Ihrer Wohnzimmereinrichtung für einen verspielten Vintage-Look achten und welche Möbel Sie am besten auswählen sollten.

Aus neu mach alt: Worauf es bei der Shabby Chic Einrichtung ankommt

Eine Wohnzimmereinrichtung im Shabby Chic ist nichts für Perfektionisten. Im Gegenteil:Er zeichnet sich durch kleinere Makel aus, die der Räumlichkeit Charisma verleihen. Das können kleinere Kratzer und Schrammen an Schränken oder aber leicht abgeplatzte Farbe sein. Gebrauchsspuren sind in jedem Fall ein wesentlicher Bestandteil des Shabby Chics und können entweder natürlicher Natur sein oder künstlich herbeigeführt werden. Wem Shabby Chic nicht zusagt, kann sich in unserem Beitrag über die Wohntrends 2016  informieren, welche alternativen Einrichtungsideen es gibt.

Herkunft der Shabby Chic Einrichtung: Inspiriert durch Marie Antoinette

Vom Old-Look der Möbel darf man sich jedoch nicht täuschen lassen. Die Shabby Chic Einrichtung wurde nämlich vor gerade einmal 30 Jahren von der Engländerin Rachel Ashwell als Gegenbewegung zur Kommerzialisierung erfunden. Während die obere Mittelschicht auf hochpreisige Möbel im viktorianischen Stil setzte, ging es beim Shabby Chic schon damals darum, Altes mit Neuem und Individuellem zu kombinieren und dadurch auch mit wenig Mitteln eine gemütlich-elegante Atmosphäre zu schaffen.

Ihre Inspiration holt sich die Erfinderin des charmanten Einrichtungsstils im alltäglichen Leben oder in Filmen wie „Marie Antoinette“ und „Vom Winde verweht“. Requisiten wie auffällige Kleider, Fächer aus Spitze und prachtvolle Kronleuchter bilden dabei die Grundlage für ihre eigenen Ideen. Generell kann man sagen, dass bei diesem Einrichtungsstil die unterschiedlichsten Einflüsse diverser Regionen aufeinander treffen: Komponenten des englischen Cottage und des skandinavischen Landhausstils verschmelzen mit der Grazie toskanischer Villen und französischer Chateaus.

Shabby Chic Inneneinrichtung

© Shutterstock - Lapina

Shabby Chic Möbel

Zur Shabby Chic-Wohnzimmereinrichtung gehören auf jeden Fall Vintage Möbel. Klassiker sind vor allem Möbel aus Holz in gedeckten, hellen Pastellfarben oder in weiß. Abgeschliffene Kanten, Schnitzereien und geschwungene Formen verleihen dem Ganzen einen romantisch-rustikalen Touch. Normalerweise verwendet man dafür bereits vorhandene, alte Möbel und bereitet sie durch Polieren, Lackieren und Abschleifen neu auf. Allerdings gibt es heutzutage auch eine Vielzahl industriell gefertigter Shabby Chic-Möbel, bei denen der abgenutzte Effekt auf künstlichem Wege hergestellt wird. Pflicht für eine perfekte Märchenzeit sind außerdem kleine Schränkchen, Stühle mit geschnörkelten Lehnen und Beinen, prächtige Spiegel im Barockstil und vor allem: die Kommode. Mit ästhetischen Griffen, ausgefallenen Verzierungen und am besten frisch aufpoliert, darf sie bei der Shabby Chic-Wohnzimmereinrichtung auf gar keinen Fall fehlen.

Farben beim Shabby Chic

Die zarte Farbwelt der Shabby Chic Einrichtung spiegelt ebenfalls Elemente der Märchenzeit wieder. Sie ist sehr dezent gehalten und wird durch harmonische Farben und Pastelltöne wie hellblau, rosa, weiß, beige und violett dominiert. Wer nach knalligen Farben und starken Kontrasten sucht, ist hier falsch beraten. Verzierungen in Gold und Silber, sowie schimmernde Dekoration sorgen zudem für feminine Eleganz und runden den Einrichtungsstil ideal ab. Fühlen Sie sich wie in der Märchenzeit. Zögern Sie nicht, zu Silbervasen, Kronleuchtern und paillettenbesetzten Kissen zu greifen. Blumen unterstreichen ebenfalls die zarte Facette des Shabby Chic und betonen außerdem die Naturbezogenheit, für die er steht. Am besten eignen sich Pfingstrosen und Hortensien als Accessoires für ihre Wohnzimmereinrichtung.

Shabby Chic Materialien

Shabby Chic Inneneinrichtung

© Shutterstock - Milkos

Beim Shabby Chic werden vorwiegend Naturmaterialien eingesetzt. Holz im Interieur trifft auf älteres Leder und Leinen, das für Polster und Möbel zum Sitzen verwendet wird. Da es bei dem Einrichtungsstil ganz besonders darum geht, Gemütlichkeit zu erzeugen, werden häufig auch Materialien wie Baumwolle, Samt und Seide eingesetzt. Auch Selbstgemachtes wie Spitze, Strick und Gehäkeltes wird gern verwendet. Ebenso gehören Papiertapeten mit romantischen Verzierungen zu einer typischen Shabby Chic Einrichtung.

Shabby Chic Motive und Muster

In Bezug auf die Muster und Motive lässt sich sagen, dass beim Shabby Chic nur eine Regel gilt: Sie müssen in das Gesamtkonzept Ihrer Wohnzimmereinrichtung passen. Ansonsten sind der Kreativität keine Grenzen gesetzt. Was für die perfekte Märchenzeit jedoch nicht fehlen darf, sind sanfte Blumendesigns und verschnörkelte Ranken. Auch orientalische Verzierungen (z.B. von Orientteppichen) eignen sich bestens, um Ihren Raum auszuschmücken. Weiterhin werden beim Shabby Chic oft Muster aus dem 18. und 19. Jahrhundert wie Paisley und Toile-de-Jouy oder naturbezogene Designs wie Vogelmotive verwendet. Aber auch Punkte, Karos und Streifen tauchen immer wieder bei der Shabby Chic Einrichtung auf.

Fazit

Shabby Chic Interieur

© Shutterstock - Andrekart Photography

Die Shabby Chic Einrichtung lässt die Herzen derer höher schlagen, die ein Auge fürs Detail haben und Zuhause gerne selbst Hand anlegen. Ein Raum der im Shabby Chic eingerichtet ist, sieht einladend, weiblich und durch die einzigartigen Möbel und vielen kleinen Feinheiten, vor allem bewohnt aus. Somit bietet er einen klaren Kontrast zum puristisch-modernen Wohnstil, der kälter wirkt und sich meist durch kostspielige Einzelstücke profiliert. Für alle, die ihre Wohnzimmereinrichtung also etwas individueller und ausgefallener gestalten möchten, ist dieser Einrichtungsstil durchaus empfehlenswert. Wer sich dabei nicht sicher ist, welche Einrichtungsgegenstände bei anderen Personen nicht so gut ankommen, kann sich die Ergebnisse einer Umfrage  von Immobilienscout durchlesen.

Für alle Interessenten haben wir nachfolgend eine Übersicht an Online Shops zusammengestellt, bei denen sie Shabby Chic Möbel und Accessoires kaufen können:
Westwing, Charming Homestyles, Shabbychic, Wohnflair, Shabbyrose, Shabby Style, Impressionen, Fashionforhome, Dawanda

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Wichtige Felder sind mit* markiert. *

0 Kommentare

Keine Kommentare zur Zeit!

Zurzeit gibt es keine Kommentare. Möchten Sie einen Kommentar hinterlassen?

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Part-B