Schluss mit träumen: Jetzt den Wunsch von den eigenen 4 Wänden erfüllen.
Hier Eigentumswohnungen ansehen!
Mut zur Farbe – bunte Wohnungseinrichtung gegen Winterdepressionen

30. 11. 2012 | Jürgen Kriegisch | Berlin, News, Tipps & Tricks

Dass eine gemütliche und persönliche Wohnungseinrichtung gerade an trüben Wintertagen eine positive Wirkung aufs Gemüt hat, wissen Einrichtungsexperten längst. Wenn die Tage kürzer werden und die ersten Winterstürme über das Land ziehen, verbringen wir wieder mehr Zeit zu Hause auf dem Sofa oder vor dem Kamin. Da wollen wir es in unseren vier Wänden auch gemütlich haben. Das belegt auch eine repräsentative Studie des Magazins DAS HAUS. Die Hälfte der Befragten gab an, bei der Gestaltung der eigenen vier Wände den Jahreszeiten zu folgen.

© Patrizia Tilly - Fotolia.com

© Patrizia Tilly - Fotolia.com

Etwa zwei Drittel der Deutschen dekorieren die Wohnung zu Festen wie Advent, Ostern oder Erntedank um. Demzufolge bietet sich die anstehende Vorweihnachtszeit an, um mit neuer Deko ein bisschen mehr Farbvielfalt ins Wohnzimmer zu bringen.

Wie eine solche Vielfalt erreicht werden kann, erläutert der Farbforscher Axel Venn. Er rät Menschen, die in der kalten Jahreszeit zum Winterblues neigen, vor allem zu einer bunten, farblich ansprechend gestalteten Wohnungseinrichtung. „Menschen sollten sich in ihrem eigenen Zuhause mit Farben umgeben, die sie mögen oder mit denen sie sich identifizieren“, sagt Venn. „Insgesamt gilt, dass viele Menschen den Drang zu mehr Farbigkeit verspüren, aber Angst vor dem eigenen Mut haben und deshalb viel zu wenig Farbe in ihre Wohnung lassen.“

Allerdings ist dabei zu beachten: Nicht jede Farbe hat automatisch einen positiven Einfluss auf die Wohnatmosphäre. Wohnungsexperten raten beispielsweise davon ab, mit zu vielen Braun- oder Grautönen die herbstliche Stimmung aufzugreifen und den trüben Eindruck somit noch zu verstärken. Auch Blau- und Grüntöne wirken kalt und unangenehm, warnt der Einrichtungsberater und Experte für Wohnpsychologie Uwe Linke.

Bei der Wohnungseinrichtung auf farbige Accessoires setzen
Dabei sei es gar nicht schwer, den richtigen Akzent zum Wohlfühlen in den eigenen vier Wänden zu setzen. Große Flächen in warmen Rot- oder Orangetönen zu halten, vermittelt Geborgenheit, betont Linke. Auch rötliche Violett- und Beerenfarben wirken warm und angenehm. Sein Tipp: Bei der Einrichtung einer Wohnung sollte vor allem die Wahl der

© nickeldesign - Fotolia.com

© nickeldesign - Fotolia.com

Möbel beachtet werden. Da diese die meist teuersten und damit unflexibelsten Komponenten der Wohnungseinrichtung sind, ist es ideal, wenn sie zu verschiedenen Farbkonzepten passen.

Wer nicht gleich die ganze Wohnung neu einrichten will, kann sich auch schnell mit ein paar Accessoires in knalligen Farben behelfen: Rote Gardinen oder orangefarbene Kissen wirken oft schon Wunder.

Um Winterdepressionen vorzubeugen ist vor allem ausreichendes Licht unerlässlich, sind sich Venn und Linke einig: Am besten werden mehrere Lichtquellen in einem Raum miteinander kombiniert, um eine wohlige Atmosphäre zu schaffen. Viele Menschen schrecke eine hohe Stromrechnung davor ab, ihre Wohnräume ausreichend zu beleuchten. Das sei am falschen Ende gespart, befindet Linke. Außerdem verbrauchen Lampen dem Experten zufolge gar nicht so viel Strom wie gemeinhin angenommen. Gerade Kerzen seien eine tolle Ergänzung zum Lichtensemble und in der Vorweihnachtszeit ohnehin geradezu unentbehrlich.

Das Konzept nicht aus den Augen lassen

© Matthias Stolt - Fotolia.com

© Matthias Stolt - Fotolia.com

Wichtig ist aber auch, vor dem farblichen Gestalten der Wohnung ein Konzept zu entwickeln. Denn ein bloßes Zusammenwürfeln aller Farben kann schnell einen unordentlichen Eindruck vermitteln, der ebenfalls aufs Gemüt schlägt. „Eine Sichtachse sollte beruhigend und die andere Sichtachse sollte anregend gestaltet sein“, rät Venn. Und auch Wiederholungen wirken sehr angenehm, sagt der Experte. Ein Beispiel: Wenn die Vase auf dem Tisch das Rot des Sofakissens aufgreift, wird das als sehr ansprechend und aufgeräumt empfunden.

Damit dem Auge nicht langweilig wird, sollten gerade Accessoires austauschbar sein. So kann man mit wenigen Handgriffen schnell ein neues Ambiente in der Wohnung schaffen. Fazit: Mit der ganz persönlichen Wohnungseinrichtung in Wohlfühlfarben können Sie es sich auch an trüben Herbsttagen in Ihren eigenen vier Wänden behaglich machen und trotzen so dem Winterblues.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Wichtige Felder sind mit* markiert. *

0 Kommentare

Keine Kommentare zur Zeit!

Zurzeit gibt es keine Kommentare. Möchten Sie einen Kommentar hinterlassen?

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Part-B