Schluss mit träumen: Jetzt den Wunsch von den eigenen 4 Wänden erfüllen.
Hier Eigentumswohnungen ansehen!
Mit diesen 6 Deko-Trends holen Sie sich 2017 den Frühling nach Hause

03. 03. 2017 | Jürgen Kriegisch | Tipps & Tricks

jodie_johnson_shutterstock

© Jodie Johnson - Shutterstock.com

Nachdem der graue und dunkle Winter aus dem Haus geputzt wurde, der Osterhase seine Eier versteckt hat und die Sonne immer wärmer zum Vorschein kommt, wird es Zeit, dass sich der Frühling auch in Ihrer Wohnung wiederfindet. Kehren Sie den Winter vor die Tür und lassen Sie Blumen, Sonne und Farbe in Ihr Zuhause einziehen. Wir zeigen Ihnen die aktuellen Deko-Trends, was es bedeutet kreativ zu recyceln und wie Sie ein wunderschönes und frühlingshaftes Zuhause gestalten.

 

Trend 1: Dezente Pastellfarben – Hauptsache zart!

Es ist Frühling! Und in diesem Jahr liegen Sie mit Pastelltönen wie Rosa, Hellblau oder Grün genau richtig.  Neue Kissen in hellen Farben und Mustern gepaart mit leichten pastellfarbenen Vorhängen für das Wohnzimmer, buntes Geschirr in der Küche und frühlingshafte Bettwäsche im Schlafzimmer sorgen für die richtige Frühjahrsstimmung. Verleihen Sie Ihrem Zuhause mit Federn, Stoff-Vögeln oder Papier-Schmetterlingen eine schwerelose Note. Besonders gut lassen sich diese Elemente in einem dreidimensionalen Wandbild verarbeiten. Das können Sie entweder kaufen oder auch ganz einfach selbst gestalten. Vor allem die Kombination aus leichtem Pastellrosa und schlichtem Weiß ist dieses Jahr besonders begehrt. Kombiniert mit einem Topf im Jutesack entsteht im Nu eine Frühlingsdeko, die zarte Akzente setzt. Besonders zu empfehlen sind Hortensien. Diese sind nicht nur hübsch fürs Auge, sondern auch sehr pflegeleicht.

il_570xN.496493640_6szh

© etsy.com

Trend 2: Minimalistischer Gelb-Grün-Mix

Gelb und grün sind zweifellos die Farben des Frühlings und gehören somit auf jeden Fall zu den diesjährigen Dekotrends. Doch ganz nach dem Motto weniger ist mehr, sollten Sie Ihre Wohndekoration lieber minimalistisch halten. Es genügt hierbei völlig, sich den Frühlingsboten, die Tulpe, ins Haus zu holen, um leuchtende Farbakzente zu setzen. Kombiniert mit einer Bodenvase, Kupfereimern, die bereits im Herbst angesagt waren oder einem XXL Glas sowie einzelnen Möbelstücken in passenden Grüntönen, setzen Sie die strahlende Blume ideal in Szene. Allerdings ist die Tulpe eine sehr pflegeintensive Blume. Möchten Sie lange Freude an ihr haben, dann wechseln Sie möglichst häufig das Wasser und stechen Sie mit einer Nadel direkt unter dem Blütenkopf in den Stiehl. So wächst die Tulpe in der Vase nicht weiter und die Köpfchen bleiben oben. Auch ein bunter Frühlingsstrauß mit Hyazinthen, Anemonen und Narzissen versprüht ein luftiges und sonniges Flair, das den dunklen und trüben Winter sofort vergessen lässt.

Trend 3: Holen Sie sich Natur nach Hause

Für Outdoor Blumenkübel ist es eigentlich noch zu früh. Denn die Nächte sind immer noch sehr kalt und die Gefahr, dass Ihre Frühlingsdeko erfriert, zu groß. Trotzdem kein Grund, um auf die Frühjahrsfrische zu verzichten! Denn im Haus haben sie genug Möglichkeiten, die lebendigen Wohnaccessoires unterzubringen. Der diesjährige Trend lautet wie wir bereits Anfang des Jahres feststellen konnten ganz eindeutig: Pflanzen! Nichts Neues meinen Sie? Ganz im Gegenteil! Der Fokus liegt 2017 nämlich auf Natürlichkeit. Das bedeutet Blumen aus der Natur, sprich direkt von der Wiese, sind absolut angesagt. Setzen Sie dann noch mit originellen Gläsern, Vintage Töpfen oder ausgefallenem Wandschmuck stilvolle Akzente, erhalten Sie eine farbenfrohe Dekoration, die aber nicht überladen wirkt. In jedem Fall gehört zu jedem schönen Strauß auch immer eine schöne Vase…

Trend 4: Kreatives Recycling

… und dafür eignet sich im Grunde genommen alles. Besonders alte Weißglasflaschen, die wahlweise mit kopierten Buchseiten oder botanischen Drucken verziert werden können, sehen zusammen mit einem farbenfrohen Strauß wunderschön aus. Aber auch Weinflaschen mit einem schönen Etikett oder hübsche Wassergläser eignen sich als Blumenvase. Und sollte gerade mal kein Übertropf zur Hand sein, entpuppen sich alte Teekannen, Tassen oder Schalen als perfekte Alternative.

Kreatives Recycling

© goodmoments - Shutterstock.com

Trend 5: Shabby Chic auch im Frühling angesagt

Den Vintage Look kennen viele bereits aus dem Modebereich. Allerdings hat sich der Trend, Selbstgemachtes mit alten Erbstücken und Flohmarktmöbeln zu mixen, auch im Bereich der Heimdekoration durchgesetzt. Bekannt ist er hier unter dem Namen „Shabby Chic“. Der englische Einrichtungstrend aus den 80ern erobert bereits seit einigen Jahren auch deutsche Wohnzimmer und ist 2017 ebenfalls populär. Um frühlingshafte Akzente in diesem Stil zu setzen, brauchen Sie allerdings ein entsprechendes Utensil. Das kann ein alter Nähkasten oder ein Blumenkübel aus Holz sein. Die Fundstücke im Alt-Look sind meistens in hellen Naturtönen gestrichen und geben jedem Raum einen mediterranen Charme. Erfahren Sie hier mehr zu den Eigenschaften und Highlights der Shabby Chic Einrichtung.

Trend 6: Farbenmix und Blumenprint

Während uns über Jahre gepredigt wurde, dass einige Farbkombinationen völlig unzulässig sind, sieht es dieses Jahr schon ganz anders aus. 2017 ist Ihre Experimentierfreudigkeit gefragt. Besonders großblumige Tapeten bringen frühlingshafte Frische in Ihren Raum. Allerdings sollten Sie diese nur vereinzelt und nicht ganzräumig einsetzen, da sie auf Dauer sonst erdrückend wirken können. Bei einfarbigen Wänden lässt sich mit bunten Kissen und Decken im Patchworkdesign sommerliche Frische erzeugen. Trauen Sie sich ruhig und mixen Sie kunterbunte Farben mit Streifen, Punkten und Blumenmustern – dieses Jahr ein garantierter Hingucker!

Mit diesen Deko-Tipps können Sie den Winter endgültig aus der Wohnung verbannen und den Frühling begrüßen. Freuen Sie sich auf farbenfrohe und blumig-duftende Tage in Ihrem Heim. Haben Sie weitere Ideen für eine frische Frühlingsdekoration in Ihren vier Wänden? Dann teilen Sie diese mit uns! Wir freuen uns auf Ihren Kommentar!

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Wichtige Felder sind mit* markiert. *

0 Kommentare

Keine Kommentare zur Zeit!

Zurzeit gibt es keine Kommentare. Möchten Sie einen Kommentar hinterlassen?

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Part-B