Schluss mit träumen: Jetzt den Wunsch von den eigenen 4 Wänden erfüllen.
Hier Eigentumswohnungen ansehen!
Berliner Highlights 2016

30. 12. 2016 | Jürgen Kriegisch | Berlin

Wirtschaft in Berlin

© Canadastock - Shutterstock


2016 neigt sich mit großen Schritten dem Ende zu. Für Berlin war es wieder einmal ein sehr ereignisreiches Jahr. Wir schauen zurück, was uns gefreut, überrascht, aber auch zutiefst traurig gestimmt hat.

 

1. Besondere Events 

Gleich zu Beginn des neuen Jahres zog die Berliner Fashion Week Modefreaks in ihren Bann. Die Tanztage brachten Jung und Alt die politisch-gesellschaftliche Bedeutung zeitgenössischer Tänze nahe. Musikfans kamen 2016 ebenfalls auf ihre Kosten. Superstars wie Justin Bieber, Rihanna und Adele, aber auch weltbekannte Bands wie die Scorpions, The Cure und AC/DC rockten die Konzerthallen. Mindestens genauso hoch her ging es bei den Musikfestivals Lollapalooza und Zug der Liebe. Zum Christopher Street Day (CSD) reisten wieder hunderttausende Lesben, Schwule und Transgender aus der ganzen Welt an, um ihre Freiheit zu feiern. Auch das Treiben auf dem Myfest und dem Karneval der Kulturen brachte die Hauptstadt zum Vibrieren. Noch schillernder war das Festival of Lights, bei dem zahlreiche Gebäude zwischen Alexanderplatz und Potsdamer Platz nachts in verschiedenen Farbmustern erleuchteten.

2. Konjunkturelle Dynamik

Gute Nachrichten meldete auch die Wirtschaft: Der Aufwärtstrend der Vorjahre setzte sich 2016 fort. So lag das Wachstum der Spreemetropole deutlich über dem Bundesdurchschnitt. Zu verdanken ist diese positive Entwicklung vor allem der florierenden Bau- und Dienstleistungswirtschaft. Die voranschreitende Digitalisierung verhalf dem lange Zeit schwächelnden produzierenden Gewerbe Berlins zu neuer Blüte. Hinzu kommt noch die hohe Gründungsdynamik. In keiner anderen deutschen Stadt entstanden so viele Unternehmen wie in Berlin. Im Zuge der gesteigerten Wirtschaftskraft sank auch die Arbeitslosenquote auf einen historischen Tiefstand. Im Umkehrschluss stieg die Einwohnerzahl mit zehntausenden Zuzüglern und einer hohen Geburtenrate auf ein Rekordhoch von über 3,5 Millionen.

Berlin 2016

© Vjom - Shutterstock


3. Stabwechsel in der Politik

Bei der Berliner Abgeordnetenhauswahl am 18. September 2016 konnte die amtierende Koalition aus CDU und SPD jedoch nicht von der guten Konjunktur profitieren, sondern büßte ihre Mehrheit ein. In den Folgemonaten bildete sich das erste rot-rot-grüne Regierungsbündnis auf Landesebene unter SPD-Führung. Michael Müller (SPD) blieb Regierender Bürgermeister. Der FDP gelang nach fünfjähriger Abstinenz der Wiedereinzug ins Abgeordnetenhaus. Die Freidemokraten schnitten so gut ab, weil sie als einzige Partei den innerstädtischen Flughafen Tegel weiterbetreiben wollen, nachdem der Großstadtflughafen BER eröffnet hat. Dagegen erlitten die Piraten Schiffbruch und müssen sich fortan in der Außerparlamentarischen Opposition durchschlagen. Genau wie bei der Landtagswahl in Mecklenburg-Vorpommern kam die AfD auch in Berlin aus dem Stand auf ein zweistelliges Ergebnis.

4. Terror in Berlin

Den absoluten Tiefpunkt bildete der 19. Dezember, der Tag, an dem der Terror in Deutschland angekommen ist. Der Attentäter Anis Amri tötete 12 Menschen, als er mit einem gestohlenen, tonnenschweren Lastwagen in den Weihnachtsmarkt an der Gedächtniskirche fuhr. Weitere 50 Menschen wurden zum Teil schwer verletzt. Die ganze Welt trauerte mit Berlin um die Opfer dieser heimtückischen Tat.

5. Jahresausklang 

Silvester in Berlin

© Visions AD- Fotolia

Trotz des schrecklichen Terroranschlags sollten sich die Berliner und Touristen, die zum Neujahrsfest in die Hauptstadt anreisen, ihre Lebensfreude nicht nehmen lassen. Auch am letzten Tag des Jahres hat Berlin nämlich einiges zu bieten: Um 12 Uhr beginnen die Starts des alljährlichen Silvesterlaufs. Alle Teilnehmer erhalten am Ziel als Belohnung einen Pfannkuchen mit Marmeladen- oder Senffüllung. Im Tempodrom am Potsdamer Platz versetzen die Artisten des weltbekannten Circus Roncalli gemeinsam mit dem renommierten Symphonie-Orchester um 19 Uhr die Zuschauer in Staunen. Auf der zwei Kilometer langen Straße des 17. Juni zwischen Siegessäule und Brandenburger Tor steigt in den Abendstunden wieder die größte Silvesterparty Deutschlands. Nationale und internationale Sänger wie DJ Bobo, Marianne Rosenberg und Bonnie Tyler sorgen für das perfekte Unterhaltungsprogramm. Anschließend können Feierwütige noch bis in die Morgenstunden in den zahlreichen Clubs der Stadt das Tanzbein schwingen.

Was waren Ihre Berliner Highlights 2016? Worüber haben Sie sich in der Hauptstadt aufgeregt? Wir freuen uns auf Ihren Kommentar!

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Wichtige Felder sind mit* markiert. *

0 Kommentare

Keine Kommentare zur Zeit!

Zurzeit gibt es keine Kommentare. Möchten Sie einen Kommentar hinterlassen?

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Part-B