Schluss mit träumen: Jetzt den Wunsch von den eigenen 4 Wänden erfüllen.
Hier Eigentumswohnungen ansehen!
Einen Balkon zum Wohlfühlen kann wirklich jeder haben

12. 05. 2017 | Jürgen Kriegisch | Tipps & Tricks

Balkongestaltung

© fotoknips - Shutterstock

Eine Wohnung mit Balkon – das steht bei vielen Deutschen ganz oben auf der Wunschliste. Kein Wunder, bietet ein Balkon allerlei Möglichkeiten, sich das Leben in der Stadt noch ein Stück angenehmer zu gestalten. Er ist nicht nur Kleingarten, sondern auch ein wichtiger Rückzugsort. Hier an der frischen Luft können wir die Füße hochlegen und Gedanken kreisen lassen.

Damit ein Balkon zu einer echten Wohlfühloase wird, braucht es nicht viel: Ein paar schöne Sitzmöbel, einige Pflanzen und die richtige Beleuchtung reichen schon aus, um ihn zum persönlichen Lieblingsort werden zu lassen. Damit auch Sie sich Ihre eigene Wohlfühloase schaffen können, haben wir Ihnen einige Tipps für die Balkongestaltung zusammengestellt. Wir sind uns sicher: Es ist für jeden die passende Idee dabei.

Mediterranes Feeling ganz einfach auf dem Stadtbalkon

Fernwehgeplagte können sich auf ihrem Balkon mit der richtigen Bepflanzung und den passenden Accessoires ein kleines Mittelmeerparadies einrichten. Einzige Voraussetzung: Ein Balkon, der möglichst viel Sonne abbekommt. Denn hier wachsen südländische Pflanzen wie Lavendel, Hortensien, Rosen, Oliven- und Orangenbäumchen einfach am besten. Mixen Sie kräftige Farben und verschiedene Wuchshöhen miteinander, um sich wie in Spanien oder Italien zu fühlen. Kräuter wie Rosmarin, Minze, Basilikum und Thymian dürfen dabei nicht fehlen. Sie verbreiten nicht nur angenehme Düfte, sondern können in vielen schmackhaften Gerichten verarbeitet werden.

Mediterraner Balkong

Mediterraner Balkon © deavita.com

Ebenso entscheidend für das Südsee-Flair auf dem Balkon ist die Auswahl der Möbel und Dekoartikel. Sitzgelegenheiten oder Pflanzenregale aus geschmiedetem Metall passen perfekt, Naturstein wie Terrakotta oder Sandstein sind eine gute Ergänzung. Fröhliche Farbakzente, wie ein hellgelber Sonnenschirm oder orangene Außenwand, sorgen für gute Laune. Wer möchte sich da noch in den Flieger setzen?

Ein Märchen von Tausendundeiner Nacht unter freiem Himmel

Sich ganz von Formen, Farben und Klängen verzaubern lassen – diesen Wunsch erfüllt ein Balkon im orientalischen Stil. Hierfür kommt weniger der Bepflanzung als dem passenden Mobiliar eine zentrale Bedeutung zu. Nicht fehlen darf ein niedriger, kreisrunder Tisch – ein sogenannter Berbertisch – sowie ein paar bunte, wild gemusterte Sitzkissen, die zum gemütlichen Verweilen bei Tee, kleinen Speisen und Gebäck einladen. Ein wenig Opulenz in Form von Seidenstoffen, Goldfäden, Quasten, Pailletten und Paisley-Muster ist ausdrücklich erlaubt. Windlichter und Laternen sorgen für die richtige Beleuchtung. Schimmernde Mosaiken und gläserne Windspiele sorgen für stimmungsvolle Momente. Wasser steht im Orient für Reichtum und findet sich dort in vielen Gärten wieder. Mit einem Tischbrunnen können Sie dieses wichtige Element auch auf Ihrem Balkon im orientalischen Stil integrieren.

Auf Pflanzen wollen Sie nicht verzichten? Für den Balkon im Orient-Stil kommen Pflanzen mit großen, auffälligen Blättern, Blüten oder Wuchsformen in Betracht. Die erste Wahl fällt auf Kakteen und Palmen in großen Kübeln. Bewegliche Pflanzgefäße sind wichtig, um die frostempfindlichen Pflanzen zum Überwintern ins Haus zu holen. Blühendes wie Lilien, Trompetenblumen, Mohn oder Hibiskus gesellen sich nach Lust und Laune dazu.

Keine Sonne? Kein Problem! Geben Sie schattigen Balkonen eine Chance

Orientalischer Balkon

Orientalische Balkongestaltung © derinphotography - Fotolia

Etwas mehr Fantasie braucht es bei einem Nordbalkon. Die Sonne scheint hier kaum, sodass ausgesprochene Sonnenanbeter als Bepflanzung ausscheiden. Weil einem oft die Ideen fehlen, wirken der Nordbalkone häufig etwas kalt und ungemütlich. Jedoch gibt es genügend Möglichkeiten, auch hier eine facettenreiche Oase mit viel Gemütlichkeit entstehen zu lassen. Hoch im Kurs auf dem schattigen Balkon stehen zum Beispiel das Edellieschen, Hortensien, Buchsbaum, Chrysanthemen und die Schwarzäugige Susanne. Darüber hinaus bevorzugen immergrüne Farne, Gräser und Kletterpflanzen einen kühl-schattigen Standort.

Insbesondere Gräser eignen sich gut, um ein nordisches Flair auf den Balkon zu holen. Wer noch Muscheln vom letzten Strandurlaub hat, kann diese wunderbar als Balkondekoration verwenden. Zur Farbgebung eignen sich helle Töne und blau. Ein Holzboden oder derbes Treibholz als Dekoration strahlen Ruhe und Gelassenheit aus. Vielleicht findet ja sogar ein gemütlicher Strandkorb seinen Platz. Alternativ tut es aber auch eine Bank mit weiß-gelb oder weiß-blau gestreiften Kissen – eine wahre Wohltat an heißen Tagen.

Mit viel Fantasie zu mehr Platz auf kleinem Balkon

Bei der Balkongestaltung gibt es eine Faustregel: Je kleiner die zur Verfügung stehende Fläche, desto wichtiger ist die Planung. Bevor es also ans Einrichten und Begrünen geht, sollte sich ein jeder zunächst ein paar grundsätzliche Gedanken machen: Was ist mir am Wichtigsten? Ein Balkon zum Entspannen, Gärtnern oder für gesellige Runden? Je nach dem, wie die Antwort ausfällt, sollte dem Essplatz, dem Grill, den Pflanzkübeln oder der Sonnenliege am meisten Platz eingeräumt werden. Ebenfalls wichtig bei Balkonen mit nur wenigen Quadratmetern ist, die vertikalen Flächen in die Planung miteinzubeziehen. Regale, Gitter, Blumenampeln oder Pflanztreppen sind wahre Raumwunder und schaffen zusätzlichen Stauraum.

Für kleine Balkons gibt es heutzutage eine breite Palette an Ideen und Produkten, die sich platzsparend integrieren lassen. So zum Beispiel klappbare Tische, Stühle und Sonnenschirme sowie Grills, die sich am Balkongeländer befestigen. Es ist hilfreich, sich zunächst einem Stil oder einer Farbgebung treu zu bleiben. So läuft man nicht Gefahr, dass der Balkon zu überladend und unaufgeräumt wirkt. Für mehr Freude auf Ihrem Balkon gestalten Sie ihn nach Ihren persönlichen Vorlieben, so kann der Sommer endlich einziehen.

Lichtgestaltung Balkon

© elegeyda - Shutterstock

Eine einladende Atmosphäre mit Windlichtern und Leuchtkugeln kreieren

Um eine romantische Stimmung auf Balkon oder Terrasse aufkommen zu lassen, ist die richtige Beleuchtung unabdingbar. Am schönsten schimmert das Licht von echten Flammen, beispielsweise in Form von Kerzen, Windlichtern, Öllampen oder Fackeln. Wer etwas mehr Platz zur Verfügung hat und gern in gemütlicher Lagerfeueratmosphäre zusammensitzen möchte, der sollte zu einer Feuerschale oder einem Feuerkorb greifen. Dabei sollte auf einen feuerfesten Untergrund geachtet werden.

Mit elektrischen Lichtquellen können Sie ebenso für eine zauberhafte Stimmung im Freien sorgen. Weiße, hellgelbe Leuchtkugeln – ob als Tischdekoration, Lichterkette oder in Form großer Kugeln im Garten – verbreiten ein besonders schönes Licht. Interessante Effekte lassen sich mit Strahlern erzielen: Einfach in die Erde gesteckt, lassen sie sich leicht umsetzen und können immer gerade die Pflanze anleuchten, die gerade am prächtigsten blüht. Schatten von Blättern und Blüten entpuppen sich als wahre Kunstwerke. Doch Vorsicht auf dem Balkon: Strahler sorgen für ein kräftiges Licht und sollten daher so platziert werden, dass sie niemanden blenden.

Obst und Gemüse auf dem Balkon? Auf jeden Fall!

Nutzgärten sind seit ein paar Jahren wieder schwer im Kommen. Doch in der Stadt folgen nur wenige Kleingärtner ihrem Wunsch, Obst und Gemüse selbst anzubauen. Dabei könnte es so einfach sein: Mittlerweile gibt es viel Obst- und Gemüsesorten, die auch in Töpfen und Blumenkästen gut gedeihen. Einzige Voraussetzung: Genügend Sonne, denn die meisten Obst- und Gemüsepflanzen benötigen direkte Sonneneinstrahlung, um ihre Früchte ausbilden zu können. Bei den Gemüsearten haben Hobby-Gärtner die Qual der Wahl: Tomaten, Gurken, Chili, Paprika, Mangold, diverse Salat- und Rübensorten – sie alle können auf dem Balkon kultiviert werden. Und sie sind nicht nur eine Gaumenfreude: Viele Gemüsepflanzen werben mit wunderschönen Blüten um die Gunst der Bienen und Hummeln. Ergänzen Sie Kapuzinerkresse, Minze, Schnittlauch und Borretsch, und schon haben Sie auf Ihrem Balkon einen blühenden Gemüsegarten.

Beim Obst ist die Bandbreite an balkongeeigneten Arten nicht ganz so groß. Es sind vor allem Beeren, die infrage kommen. Himbeeren und Erdbeeren sind mit kleinen Gefäßen zufrieden, Stachelbeer- und Johannisbeerbäumchen benötigen ausladende Kübel. Wer einen größeren Balkon sein Eigen nennt, kann es sogar mit Spalierobst probieren. Apfelernte auf dem Balkon? Einen Versuch ist es wert!

Tipp für alle, die keinen Balkon haben

Ihre aktuelle Wohnung hat keinen Balkon, den Sie in eine Wohlfühloase verwandeln können? Wir haben auf unserer Webseite eine große Auswahl an Eigentumswohnungen in Berlin mit Balkon. Kaufen Sie sich Ihr Eigenheim mit Balkon, um künftig nicht mehr auf dieses Plus an Lebensqualität verzichten zu müssen.

 

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Wichtige Felder sind mit* markiert. *

0 Kommentare

Keine Kommentare zur Zeit!

Zurzeit gibt es keine Kommentare. Möchten Sie einen Kommentar hinterlassen?

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Part-B