Schluss mit träumen: Jetzt den Wunsch von den eigenen 4 Wänden erfüllen.
Hier Eigentumswohnungen ansehen!
Adventszeit in der Hauptstadt – ein Überblick über die Berliner Weihnachtsmärkte 2013

06. 12. 2013 | Jürgen Kriegisch | Berlin, Tipps & Tricks

© flashpics - Fotolia.com

© flashpics - Fotolia.com

Wer zur Vorweihnachtszeit ein paar gemütliche Stunden auf einem Weihnachtsmarkt verbringen möchte, hat man in Berlin die Qual der Wahl. Über 80 verschiedene Berliner Weihnachtsmärkte gibt es in diesem Jahr. Ob Sie nun raffiniertes Kunsthandwerk bestaunen möchten, auf der Suche nach originellen Weihnachtsgeschenken sind oder aber einfach nur die gemütliche Atmosphäre bei Glühwein und gebrannten Mandeln genießen wollen – von traditionell bis unkonventionell findet ein jeder seinen Lieblingsweihnachtsmarkt in Berlin. Eine Auswahl der schönsten und außergewöhnlichsten Weihnachtsmärkte werden hier nun vorgestellt.

Bezaubernde Kulisse, stimmungsvolle Beleuchtung – Berliner Weihnachtsmärkte ganz im Zeichen der Romantik

Der Weihnachtsmarkt am Schloss Charlottenburg hat sich in den vergangenen Jahren mit seiner Kombination aus traditionellem Kunsthandwerk, kulinarischen Hochgenüssen und klassischer Musik zu einem der beliebtesten Weihnachtsmärkte Berlins gemausert. Auf Plastikschmuck und nervige Dauerbeschallung wird hier konsequent verzichtet. Stattdessen gibt es Holzbuden, Akkordeonspieler und gehobene Gastronomie. Nicht zuletzt stellt das beleuchtete Schloss Charlottenburg eine einmalige winterlich-romantische Kulisse dar,

© Thomas Jablonski - Fotolia.com

© Thomas Jablonski - Fotolia.com

die die Besucher wie von selbst in besinnliche Stimmung bringt. Der Eintritt ist frei.

Auch auf einem der wohl schönsten Plätze Berlins findet ein Weihnachtsmarkt vor historischer Kulisse statt – der „WeihnachtsZauber“ auf dem Gendarmenmarkt in Berlin-Mitte. Lichterketten, glitzernde Weihnachtskugeln und leuchtende Sterne tauchen die Gebäude in ein bezauberndes Licht und sorgen für Weihnachtsstimmung. Den Mittelpunkt des Weihnachtsmarktes bildet der aufwendig geschmückte Weihnachtsbaum, der mit den beleuchteten Gebäuden um die Wette strahlt. Das Angebot in den einzelnen Buden steht ganz im Zeichen der Kunst. Es locken faszinierende Werke von über 150 Ausstellern sowie Live-Performances von Tänzern und Feuerakrobaten. Auch das vielfältige kulinarische Angebot lässt keinen Wunsch offen. Der Eintritt beträgt 1 Euro, Kinder bis zwölf Jahre haben freien Eintritt.

In rustikal-skandinavischer Atmosphäre findet man sich beim Besuch des besonders familienfreundlichen Lucia-Weihnachtsmarkts in der Kulturbrauerei im Prenzlauer Berg wieder. Vorgewärmte Pelzmäntel, ein riesiger Holzofen, Schwedenfeuer und Glögg, das schwedische Pendant zu unserem Glühwein, machen den Lucia-Weihnachtsmarkt zu einem gemütlichen Ort für wohlige, entspannte Stunden. Auch an die Kleinen wird gedacht: Mit Trampolin und nostalgischem Kettenkarussell wird der Besuch garantiert nicht langweilig. Der Eintritt ist frei.

Lässiger Sound und Vintage-Style – Berliner Weihnachtsmärkte können auch anders


© flashpics - Fotolia.com

© flashpics - Fotolia.com

Berlin wäre nicht Berlin, wenn es nicht auch beim Thema Weihnachtsmarkt eine coole, außergewöhnliche Alternative bieten würde. So kann man beim „Holy.Shit.Shopping“ im Postbahnhof oder auf dem Designweihnachtsmarkt „Weihnachtsrodeo“ in Pankow dem traditionellen Weihnachtskitsch entfliehen.

Im Postbahnhof warten auf etwa 3.000 Quadratmetern Mode, Schmuck, Kunst, Wohnaccessoires und Kleinmöbel, von jungen Kreativen designt und hergestellt. Das perfekte Weihnachtsgeschenk für die beste Freundin oder den besten Freund findet man hier bestimmt. Der Eintritt beträgt vier Euro. Das Weihnachtsrodeo findet in diesem Jahr in dem ehemaligen Kaufhaus Jandorf in Pankow statt und lockt ebenfalls mit einem vielfältigen Angebot ausgefallener Geschenke junger Designer und Künstler. Neben elektronischer Musik, Chillarea und Streetart findet man hier aber auch Glühwein, Kekse und gebrannte Mandeln.

Für welchen Weihnachtsmarkt Sie sich auch entscheiden, eins ist sicher: Die Berliner Weihnachtsmärkte verheißen auch in diesem Jahr außergewöhnliche Stunden, die uns die Adventszeit noch festlicher und vergnüglicher werden lassen.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Wichtige Felder sind mit* markiert. *

0 Kommentare

Keine Kommentare zur Zeit!

Zurzeit gibt es keine Kommentare. Möchten Sie einen Kommentar hinterlassen?

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Part-B